MediaKraft äußert sich zu Unges Verwürfen

| 23. Dezember 2014 | Keine Kommentare

Am Wochenende sorgte ein YouTube-Video von Simon Unge für großes Aufsehen. Er erhob schwere Vorwürfe gegenüber seinem Netzwerk MediaKraft. Bei MediaKraft versucht man nun selbstverständlich die Wogen zu glätten und hat sich bei Facebook zu dem Thema geäußert:

 

Kritik geht weiter

In den Kommentaren muss sich MediaKraft trotzdem weiterhin Beleidigungen anhören. Teils wird sehr emotional reagiert und zurecht darauf hingewiesen, dass sich MediaKraft nicht bzgl. der Androhung, ihn in eine Privatinsolvenz zu treiben, äußert. Beide Seiten kann man irgendwie verstehen. Die Sympathie der Netzgemeinde liegt jedoch augenscheinlich bei Simon Unge. Ob das die Gerichte auch so entscheiden, wird sich noch Zeigen. Sicher ist nur, dass dies alles nur Vermutungen und Mutmaßungen von uns sind.

Schwerer Imageschaden

Trotzdem könnte der Imageschaden gravierende Auswirkungen für MediaKraft haben. Viele Leute werden diesen Shitstorm zwar in wenigen Wochen vergessen haben. Trotzdem wird ein großer YouTuber von nun an noch kritischer bei der Auswahl seines Netwerkes hinsehen. Besonders, wenn es sich um MediaKraft handelt.

Für beide Parteien kann ich nur hoffen, dass der Rechtsstreit mit fairen Mitteln auskommt. Denn wenn hier tatsächlich die Existenz eines YouTubers zerstört wird, dann verlieren sicherlich Alle.

Tags: , ,

Kategorie: News

Über den Autor ()

Dennis bezeichnet sich selbst als Casual-Gamer. Am liebsten spielt er Rollenspiele und Shooter. Außerdem administriert und programmiert er diese Webseite. Wenn Dennis mal nicht an seinem Rechner sitzt, verbringt er Zeit mit seiner Familie oder geht in den Bergen wandern. Ihr findet Dennis auch bei Google+!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.