Let’s Rutsch in Richtung 2015 mit Gronkh

| 4. Januar 2015 | Keine Kommentare
Abonniere unseren Kanal:

Let's Rutsch 2015 mit Gronkh

Es wäre kein Jahreswechsel ohne ein richtiges Let’s Rutsch von Gronkh. Das Let’s Rutsch in Richtung 2014 musste wegen Krankheit leider ausfallen. Dieses Jahr gab es dann mal wieder ein hervorragendes Let’s Rutsch. Dafür bin ich Gronkh wirklich dankbar. Er hat mal wieder ein paar sehr private Dinge angesprochen und sich seinen Fans geöffnet.

Lustige Info am Rande

Das Let’s Rutsch hat sich ein wenig verspätet und kam erst am 02.01. online. Als Gründe führt Gronkh die folgenden auf:

  • 6 Versuche, etwas nicht all zu Wirres aufzunehmen
  • 8 Stunden Renderzeit wegen der Effekte + Filter
  • 8 Stunden wegen Übermüdung eingeschlafen 😀
  • 3 Stunden Upload bei 4+ GB Dateigröße
  • 3 Stunden YouTube-Konvertierung wegen 2h Videolänge

Die Themen

Gronkh hat für das Let’s Rutsch mal wieder einfach den Aufnahmebutton gedrückt um drauflos zu quatschen. Dabei geht es mal um die Kindheit, mal um die Misstände bei YouTube bzw. auch anderen YouTubern. Auch Gronkh erzählt davon, dass auch er dieses Jahr kurz davor stand abzuheben. Mit seiner hohen Reichweite fühlte er sich oft nur als Mittle zum Zweck mit einer hohen Reichweite und musste seine Gefühle teilweise unterdrücken, damit er bei seinen Aufnahmen gute Laune vortäuschen konnte.

Diese unterdrückten Gefühle kamen dann wohl auch bei einer Gelegenheit verstärkt wieder ans Tageslicht, sodass er Dampf ablassen konnte…

Fazit

Es gab natürlich noch so viele andere Themen in den zwei Stunden mit Gronkh. Es lohnt sich auf jeden Fall die Zeit zu investieren und dieses Let’s Rutsch zu genießen. Erik Range alias Gronkh ist in meinen Augen einfach ein guter Mensch. Nicht jeder mag seine Let’s Plays, aber der Mensch dahinter ist einfach toll!

Tags: , ,

Kategorie: News

Über den Autor ()

Dennis bezeichnet sich selbst als Casual-Gamer. Am liebsten spielt er Rollenspiele und Shooter. Außerdem administriert und programmiert er diese Webseite. Wenn Dennis mal nicht an seinem Rechner sitzt, verbringt er Zeit mit seiner Familie oder geht in den Bergen wandern. Ihr findet Dennis auch bei Google+!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.